Betriebliches Gesundheitsmanagement für die Praxis: Ein by Martin Kaminski (auth.)

By Martin Kaminski (auth.)

Die DIN SPEC 91020 wurde am four. Juli 2012 veröffentlicht und ist der weltweit erste öffentlich anerkannte common für ein zertifizierbares Betriebliches Gesundheitsmanagementsystem. Unternehmen investieren hohe Ressourcen in Gesundheitsförderungsmaßnahmen, jedoch meist ohne eine systematische examine und Nachhaltigkeit. Das Buch bietet einen Leitfaden bei der systematischen Einführung und Optimierung eines BGM für die internen wie externen Akteure einer organization unabhängig von dessen Branche oder Größe. Es reiht sich ein in die Handbücher, die zu verschiedenen Normen (z.B. DIN 9001) bereits auf dem Markt sind und beschreibt in anschaulicher shape, wie ein Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) gemäß den Anforderungen der DIN SPEC 91020 in einem Unternehmen eingeführt und betrieben werden kann. Der Originaltext der DIN SPEC 91020 ist enthalten. Martin Kaminski conflict sowohl bei der Gestaltung des criteria SCOHS (siehe www.scohs.de) als auch bei der DIN SPEC 91020 maßgeblich beteiligt.

Show description

Read or Download Betriebliches Gesundheitsmanagement für die Praxis: Ein Leitfaden zur systematischen Umsetzung der DIN SPEC 91020 PDF

Best german_7 books

Wandel der Interpretation: Kafkas, Vor dem Gesetz‘ im Spiegel der Literaturwissenschaft

6 der Hermeneutik und der Literaturtheorie mit denen der empirischen Forschung verbindet. Es hat mich gefreut, daß die Herausgeber bereit waren, das Buch in die Reihe "Konzeption Empirische Literaturwissenschaft" aufzunehmen. Erkenntlich bin ich ihnen auch für ihre kritische Durchsicht des Manuskriptes.

Extra resources for Betriebliches Gesundheitsmanagement für die Praxis: Ein Leitfaden zur systematischen Umsetzung der DIN SPEC 91020

Example text

H. der 1. Stolperstein ist weggerollt.

Ein Zertifikat könnte also Kosten sparen. Auch Finanzdienstleister könnten anhand einer BGM-Zertifizierung geneigt sein, den Kredit-Zinssatz nach unten anzupassen, so die persönliche Auskunft eines größeren Bankinstituts. Also könnte sich die Zertifizierung doch „lohnen“, womit wir beim zweiten Argument wären. Die externe Dienstleistung kostet Geld – stimmt. Um die genauen Kosten abzuschätzen, sollte man sich ein Angebot von einer Zertifizierungsgesellschaft erstellen lassen. de). Ohne dieses „Qualitätssiegel“ könnte theoretisch jeder ein Zertifikat ausgeben.

Daher sollten sie die gegenwärtigen und zukünftigen Erfordernisse der Kunden verstehen, sie erfüllen und danach streben, die Erwartungen ihrer Kunden – wenigstens ein bisschen – zu übertreffen. Sind die Anforderungen der Kunden ausreichend verfügbar und wird eine, aus Sicht der Kunden zweckdienliche Kommunikation mit den Kunden gepflegt, so sind ein schnelles und flexibles Reagieren auf Marktsituationen, Neukundengewinnung und Kun- M. 1007/978-3-658-01274-8_3, © Springer Fachmedien Wiesbaden 2013 21 22 3 Gesundheitsförderung versus Gesundheitsmanagement Abb.

Download PDF sample

Rated 4.94 of 5 – based on 40 votes