Bildverarbeitung Ad Oculos by Dr.-Ing. Henning Bässmann, Prof. Dr.-Ing. Philipp W.

By Dr.-Ing. Henning Bässmann, Prof. Dr.-Ing. Philipp W. Besslich (auth.)

Show description

Read Online or Download Bildverarbeitung Ad Oculos PDF

Similar german_13 books

Die Binokularen Instrumente

This e-book used to be initially released sooner than 1923, and represents a duplicate of an enormous ancient paintings, keeping an identical layout because the unique paintings. whereas a few publishers have opted to follow OCR (optical personality popularity) expertise to the method, we think this results in sub-optimal effects (frequent typographical blunders, unusual characters and complicated formatting) and doesn't safely defend the historic personality of the unique artifact.

Einführung in die Zahnärztliche Röntgenologie

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra info for Bildverarbeitung Ad Oculos

Sample text

17. C-Realisierung des Median-Operators Die Realisierung des Median-Operators zeigt Abb. 17. Die Übergabeparameter sowie die lnitialisierungen sind bereits vom Min- bzw. Max-Operators her bekannt. Der Vektor Lst dient dem Sortiervorgang. Ihm muß entsprechend der Größe des Operatorfensters Speicherplatz zugewiesen werden. Der Kern des Algorithmus beginnt mit dem Laden des Vektors Lst mit den Grauwerten innerhalb des aktuellen Operatorfensters. Es folgt die Sortierung der Daten in diesem Vektor mit Hilfe eines Standardalgorithmus (Bubble Sort).

Die Übergabeparameter der Prozedur LocMin sind (vgl. Abb. 15) ImSize: NofGV: MinDown: MinUp: Histo: Thres: Bildgröße, höchster zu bearbeitender Grauwert, minimale Anzahl absteigender Histogrammeinträge zur Detektion eines Histogrammabstiegs, minimale Anzahl ansteigender Histogrammeinträge zur Detektion eines Histogrammanstiegs. (für das in Abb. 7 gezeigte Beispiel waren MinDown und MinUp jeweils 5), Histogrammvektor, Vektor, in dem die Indizes der aufgefundenen lokalen Minima abgelegt sind. Sie dienen den weiterführenden Prozeduren als Schwellen.

Im Mittelpunkt von Schwellwertoperationen und wird in Kap. 5 ausführlich beschrieben. 18 Punktoperationen sind nicht immer durch eine Look-Up-Table realisierbar. Es ist denkbar, daß die Änderung des Grauwertes eines bestimmten Pixels auch von der Lage dieses Pixels abhängt. 1] erwähnt als Beispiel die Korrektur nicht gleichmäßig ausgeleuchteter Bilder. 3]. : Digitale Bildverarbeitung. : Digitale Bildverarbeitung. : Methoden der digitalen Bildsignalverarbeitung. 1 Überblick Abb. 1 (links) verdeutlicht die Idee der lokalen Operatoren: Um ein sog.

Download PDF sample

Rated 4.74 of 5 – based on 10 votes