Brückenkurs Mathematik für Wirtschaftswissenschaftler by Prof. Dr. Walter Purkert

By Prof. Dr. Walter Purkert

Dieser Br?ckenkurs soll durch konzentrierte Wiederholung und ?bung die Differenz zwischen Schulabschluss und Hochschulstart schnell ?berbr?cken helfen und gleichzeitig zu ausgew?hlten Stoffgebieten des Anfangssemesters ?berleiten. Die Darstellung verzichtet auf formale Strenge, bleibt anschaulich und bietet zahlreiche Beispiele aus verschiedenen Bereichen der Betriebs- und Volkswirtschaft. Das Buch wendet sich sowohl an zuk?nftige Studenten, die den begin ihrer wirtschsaftwissenschaftlichen Studien intestine vorbereiten m?chten, als auch an Studierende der Anfangssemester - besonders an jene, die sich in der Mathematik noch unsicher f?hlen. Besonderer Wert wird auf Anschaulichkeit gelegt; eine F?lle von Abbildungen unterst?tzt das Vorstellungsverm?gen, und zahlreiche durchgerechnete Beispiele zeigen die Anwendung des Gelernten. Alle Motivationen und Anwendungsbeispiele sind dem wirtschaftswissenschaftlichen Bereich entnommen. L?sungen s?mtlicher ?bungsaufgaben komplettieren das Buch.

Show description

Read Online or Download Brückenkurs Mathematik für Wirtschaftswissenschaftler PDF

Best german_4 books

ASIC-Design: Realisierung von VLSI-Systemen mit Mentor V8

In diesem Buch wird der Entwicklungsablauf und die Realisierungstechniken für anwendungsspezifische Schaltkreise am Beispiel einer Speicherschaltung in CMOS-Technologie vorgestellt. Dabei werden alle Entwurfsschritte von der Erstellung des Lastenheftes bis zur Generierung des Testprogramms angesprochen.

Dateien und Datenbanken: Eine anwendungsorientierte Einführung

Schwerpunkte dieses Lehrbuchs sind der Entwurf und die Entwicklung einfacher Datenbankanwendungen. Zunächst wird am Beispiel typischer Datenstrukturen und Algorithmen die Verwaltung unverbundener Dateien behandelt. Anschließend folgt, ausgehend von Beispielen zur Datenbankverwaltung in weitverbreiteten Softwarepaketen, eine Einführung in den Entwurf von Datenbanken.

Historische Sozialforschung: Einführung und Überblick

Aus dem Inhalt: Historische Sozialforschung / Geschichtstheorie / Geschichte und Theorien der Sozialwissenschaften / Quantitative Methoden für die Historie / Neue Quellen- und Datenformen

Additional info for Brückenkurs Mathematik für Wirtschaftswissenschaftler

Sample text

Bezeichnen wir also mit z die Zinsen, so gilt die Gleichung. z K · p. ". " Also etwa konkret: Wieviel DM muß man anlegen, um bei einem Zinssatz von 5,2% in 220 Tagen 732,86 DM Zinsen zu erzielen? Nun ist z, t und p gegeben und K o ist gesucht. 35) ist eine lineare Gleichung für K o: p. t 100 . 360 . K o = z Denn eine lineare Gleichung hat ja - in Worten ausgedrückt - die Gestalt "Bekannte Größe mal Unbekannte = einer weiteren bekannten Größe" . p. 360 (bzw. Multiplikation mit dem Kehrwert) auf beiden Seiten liefert z· 100 .

2 ' Prozentrechnung In der Prozentrechnung bezeichnet man die Größe, die 100% entspricht, als den Grundwert g, die Größe, die dem Prozentsatz p% enspricht, als den Prozentwert w. In der Praxis sind immer zwei dieser Größen gegeben, die jeweils dritte ist dann gesucht. 2. PROPORTIONEN, PROZENTRECHNUNG, ZINSEN 37 Also: p. 9 = 100· w. g p w = - - = Grundwert . 100 100 . 41) Diese Rechnung ist auf dem Taschenrechner durch die % -Taste erleichtert. 42) und bei gesuchtem Prozentsatz 100w p=--. 39) aus dem Inhalt der Aufgabe heraus zu formulieren und dann die gesuchte Größe zu ermitteln, nachdem man die Proportion gemäß dem Rezept "Produkt der Innenglieder=Produkt der Außenglieder" umgeformt hat.

1. ). Februar: 30 Tage (die Überlassungfrist endet nicht mit Ende Februar). März: 17 Tage, also insgesamt 51 Tage. Für das Zählen der Tage ist folgende Eselsbrücke hilfreich: Tage im ersten angebrochenen Monat: 30-Datum; im Beispiel: Januar: 30 - 26 = 4 Tage. Tage im letzten angebrochenen Monat: =Datum; im Beispiel: März: 17 Tage. 11. Februar: 30 - 16 = 14 Tage März-Oktober: 8 Monate zu 30 Tagen = 240 Tage November: 28 Tage. Insgesamt 282 Tage. Nun können wir die Tageszinsformelleicht aus einer Proportion gewinnen und dann bei gegebenen Überlassungszeiträumen anwenden.

Download PDF sample

Rated 4.32 of 5 – based on 41 votes