Datenbanksysteme in Büro, Technik und Wissenschaft: by M. L. Kersten, A. P. J. M. Siebes (auth.), Klaus R.

By M. L. Kersten, A. P. J. M. Siebes (auth.), Klaus R. Dittrich, Andreas Geppert (eds.)

Aus dem Inhalt: Research and company demanding situations in facts Mining Technology.- Einsatz objektorientierter Datenbank- systeme in der Praxis.- Repositories and item orientated Databases.- DIADEM.- Datenbankanbindung an das WWW.- FLORID.- Probabilistic Reasoning for big Scale Databases.- SubQuery-By-Example.- part Coding.- Database program Programming with Versioned advanced Objects.- Das Rollen- Beziehungs-Modell: Generische Beziehungen in objektorien- tierten Datenbanken.- Unterstützung von Computersimulationen durch objektorientierte Datenbanksysteme am Beispiel einer Anwendung aus der Medizin.- Eine Evaluierung der Performanz objektorientierter Datenbanks- ysteme für eine konkrete Applikation.- Über Aufbau und Auswertung multidimensionaler Daten.- Eine GeoServer-Architektur zur Bereitstellung geographischer Basisdaten im Internet.- Anfrageformulierung und Ablage dimensions- behafteter Daten in RasDaMan.- Parallel Temporal Joins.- Sicherheitsanforderungen im Rahmen der Bedrohungs- und Risikoanalyse von IT-Systemen.- Rechtliche Grundlagen für den Einsatz betrieblicher elektronischer Archivierungssysteme.

Show description

Read or Download Datenbanksysteme in Büro, Technik und Wissenschaft: GI-Fachtagung. Ulm, 5.-7. März 1997 PDF

Best german_4 books

ASIC-Design: Realisierung von VLSI-Systemen mit Mentor V8

In diesem Buch wird der Entwicklungsablauf und die Realisierungstechniken für anwendungsspezifische Schaltkreise am Beispiel einer Speicherschaltung in CMOS-Technologie vorgestellt. Dabei werden alle Entwurfsschritte von der Erstellung des Lastenheftes bis zur Generierung des Testprogramms angesprochen.

Dateien und Datenbanken: Eine anwendungsorientierte Einführung

Schwerpunkte dieses Lehrbuchs sind der Entwurf und die Entwicklung einfacher Datenbankanwendungen. Zunächst wird am Beispiel typischer Datenstrukturen und Algorithmen die Verwaltung unverbundener Dateien behandelt. Anschließend folgt, ausgehend von Beispielen zur Datenbankverwaltung in weitverbreiteten Softwarepaketen, eine Einführung in den Entwurf von Datenbanken.

Historische Sozialforschung: Einführung und Überblick

Aus dem Inhalt: Historische Sozialforschung / Geschichtstheorie / Geschichte und Theorien der Sozialwissenschaften / Quantitative Methoden für die Historie / Neue Quellen- und Datenformen

Extra resources for Datenbanksysteme in Büro, Technik und Wissenschaft: GI-Fachtagung. Ulm, 5.-7. März 1997

Sample text

One important difference is the repository system's Information Model, which specifies a model of the structure and semantics of the artifacts that are stored in the repository. In database terms, the information model is a schema for the repository. In objectoriented terms, an information model is an object model for the objects in the repository. Tools use the information model to interpret the repository's contents. K. R. Dittrich et al. ), Datenbanksysteme in Büro, Technik und Wissenschaft © Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1997 35 The information model is implemented on top of a repository engine, which offers services to access and manage the repository itself and the information it stores.

Da wenig Erfahrung mit OODBMS im Markt vorliegt, gilt es, schrittweise das Know-How aufzubauen und zu erweitem. Aus diesem Grund ist es unabdingbar, von aHem Anfang an ausgewahlte Spezialisten in der Evaluations-, Schulungs- und Einfuhrungsphase miteinzubeziehen. Eine exteme Projektbegleitung mit fachkompetenten Spezialisten ist sinnvoll, wenn sie zielgerichtet und befristet bleibt. 1 Projektentwurf und Autbau einer Entwicklungsumgebung Die eigentliche Projektarbeit beginnt mit einer Konzeption, wobei sich das Augenmerk auf klare Zielsetzungen und Wirtschaftlichkeitsiiberlegungen richtet (vgl.

Object) is added to or deleted from the configuration, and whenever a new version is created of a file in the configuration. Ordinarily, users reference the latest state of a configuration. However, since every operation has a timestamp, an older version of a configuration can be selected based on timestamp. Configurations are often used to scope the objects a tool is working on. For example, a configuration could be used as a workspace, in the same way that a file directory is used for file-based tools.

Download PDF sample

Rated 4.32 of 5 – based on 41 votes