Denken und Darstellung in Mathematik und Naturwissenschaften by E. Study (auth.)

By E. Study (auth.)

Show description

Read Online or Download Denken und Darstellung in Mathematik und Naturwissenschaften PDF

Similar german_8 books

Expressive Ungleichheit: Zur Soziologie der Lebensstile

Mit diesem Bueh versuehe ieh die Diskussion uber eine teils verges sene, teils erst wie der in Ansatzen neu entdeekte measurement sozialer Ungleichheit zu beleben. Sie er streekt sich teilweise "quer" zur vertikal fixierten Sehichtungstheorie und verbindet so ziologisehe Mikro- und Makrotheorie, Sozialpsyehologie und Soziologie sowie ver sehiedene "Bindestrichsoziologien.

Auf den ersten Blick: Wie Medieninhalte wahrgenommen und rezipiert werden

​Die nachwachsenden Generationen lernen Mediennutzung heute vorrangig im Umgang mit Internetangeboten. Sind sie deshalb für die Printmedien - zumal die Zeitung - verloren? Umgekehrt gefragt: Wie sollte sich das Zeitungsangebot verändern, damit es für künftige Generationen attraktiv wird? Von den Antworten auf solche Fragen hängt es im Wesentlichen ab, ob die Zeitungen die nächsten Jahrzehnte überleben werden.

Additional resources for Denken und Darstellung in Mathematik und Naturwissenschaften

Example text

Das, womit wir uns lange beschäftigt haben, kommt uns schließlich ziemlich selbstverständlich vor, am Ende wissen wir gar nicht mehr, was uns einst aufgehalten hatte. Ich glaube, daß gerade hierin eine der größten Schwierigkeiten für die Leser mathematischer Schriften begründet ist, und ich fürchte, daß unter ihren Verfassern mancher auch bei bestem Willen sehr wenig tun kann, um dem abzuhelfen. Hier liegt wohl die Hauptursache dafür, daß es manchmal so lange dauert, bis wertvolle Gedanken zur Einwirkung auf weitere Kreise gelangen.

Are the positive and negative numbers really numbers? Are the imaginary numbers imaginary, and are they numbers? - are types of such futile quest ions. Now, it cannot be too clearly understood that, in science, technical terms are names arbitrarily assigned, like Christian names to children. There can be no quest ion of the names being right or wrong. They may be judicious or injudicious ... " Auf die Wichtigkeit der letzten Bemerkung ist schon hingewiesen worden. Kunstausdrücke, die unzutreffende Vorstellungen suggerieren können, soll man nach Möglichkeit zu vermeiden suchen.

D. Math. u. , 3. Reihe, Bd. 18, S. 169, 1911. 3) Tatsächlich haben Denkfehler, die sich in philosophischen Schriften über die Grundlagen der Mathematik reichlich finden, auf die Entwickelung der mathematischen Wissenschaft gar keinen Einfluß gehabt. - 33 - ist der Ausspruch von B. RusselI, daß man aus einem einzigen falschen Satz alle übrigen ableiten kann. Die gefährlichsten Irrtümer sind zudem gerade solche, die lange unerkannt bleiben; grobe Verstöße, die ein leidlich sorgfältiger Leser von selbst finden muß, sind eigentlich nur insofern von größerer Bedeutung, als da, wo sie vorkommen, mit ziemlicher Sicherheit auf das Dasein jener anderen geschlossen werden kann.

Download PDF sample

Rated 4.78 of 5 – based on 15 votes