Der Wärme- und Kälteschutz in der Industrie by Dr.-Ing. habil. J. S. Cammerer (auth.)

By Dr.-Ing. habil. J. S. Cammerer (auth.)

Show description

Read Online or Download Der Wärme- und Kälteschutz in der Industrie PDF

Best german_13 books

Die Binokularen Instrumente

This booklet was once initially released sooner than 1923, and represents a duplicate of a massive old paintings, holding a similar layout because the unique paintings. whereas a few publishers have opted to practice OCR (optical personality reputation) expertise to the method, we think this ends up in sub-optimal effects (frequent typographical blunders, unusual characters and complicated formatting) and doesn't competently protect the ancient personality of the unique artifact.

Einführung in die Zahnärztliche Röntgenologie

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra resources for Der Wärme- und Kälteschutz in der Industrie

Sample text

Die vorhandene Sonnenscheindauer wurde den Mittagsstunden angenommen. wärme. 41 Bei Anordnung von ventilierten Luftschichten unter der bestrahlten Fläche (oder bei Flächen unter entlüfteten Dachräumen) kann man diese Zuschläge halbieren, d. h. man kann annehmen, daß durch den Luftstrom unter der Oberfläche die Hälfte der eindringenden Wärme unschädlich abgeführt wird. 7. Berechnung der Speicherwärme. Die Berechnung der im Dauerzustand in der Anlage aufgespeicherten Wärmemenge ist maßgebend für die Auskühlungsverluste nach Stilllegen des Betriebes, wie in Abschnitt 5 gezeigt wurde.

Bemerkt sei, daß die Temperaturverteilung in der Kugelschicht einer Hyperbel entspricht mit den Achsen als Asymptoten. 1 , /,. 1 ' di - d; ~-~ + 1 ( 1 2 · Äa • d1 - 1 ) da 1 (48) + ·" ' oca · dä g) Wärmeaustausch andasErdreich. Wärmeaustausch vo:p. Bodenflächen. Die Berechnung des Wärmeaustausches von Bodenflächen bei Kühlräumen, Glashäusern, Wohnräumen u. dgl. mit dem ErdreichdarfdienachAbb. 91 an den Kanten seitlich an das Erdreich abgegebene Wärme nicht vernach_:\""':': ____ ___ .... lässigen.

Abschn. 46, S. 239). Das Volumen eines Rohres kann aus Zahlentafel 89, S. 236 entnommen werden. 42 Die Grundlagen qer Wärme- und Kälteschutztechnik. l m 2 aufgespeicherte Wärme berechnet sich daher wie folgt: W = R · C • 8 ·Ci~ ta - t 2 ). (62) Darin ist: W =die je 1m2 Fläche in der Dämmschicht aufgespeicherte Wärme in kcalfm 2 , R =das Raumgewicht der Dämmschicht in kgfma, c =deren mittlere spezifische Wärme zwischen den Temperaturen ti bzw. ta und t 2 in kcaljkg 0 , 8 = die Stärke der Dämmschicht in m, ta =die Oberflächentemperatur auf der Dämmschicht in °0.

Download PDF sample

Rated 4.39 of 5 – based on 49 votes