Die Ursache der zusätzlichen Eisenverluste in umlaufenden by Dr.-Ing. J. Wild (auth.)

By Dr.-Ing. J. Wild (auth.)

Show description

Read or Download Die Ursache der zusätzlichen Eisenverluste in umlaufenden glatten Ringankern: Beitrag zur Frage der drehenden Hysterese PDF

Best german_4 books

ASIC-Design: Realisierung von VLSI-Systemen mit Mentor V8

In diesem Buch wird der Entwicklungsablauf und die Realisierungstechniken für anwendungsspezifische Schaltkreise am Beispiel einer Speicherschaltung in CMOS-Technologie vorgestellt. Dabei werden alle Entwurfsschritte von der Erstellung des Lastenheftes bis zur Generierung des Testprogramms angesprochen.

Dateien und Datenbanken: Eine anwendungsorientierte Einführung

Schwerpunkte dieses Lehrbuchs sind der Entwurf und die Entwicklung einfacher Datenbankanwendungen. Zunächst wird am Beispiel typischer Datenstrukturen und Algorithmen die Verwaltung unverbundener Dateien behandelt. Anschließend folgt, ausgehend von Beispielen zur Datenbankverwaltung in weitverbreiteten Softwarepaketen, eine Einführung in den Entwurf von Datenbanken.

Historische Sozialforschung: Einführung und Überblick

Aus dem Inhalt: Historische Sozialforschung / Geschichtstheorie / Geschichte und Theorien der Sozialwissenschaften / Quantitative Methoden für die Historie / Neue Quellen- und Datenformen

Extra resources for Die Ursache der zusätzlichen Eisenverluste in umlaufenden glatten Ringankern: Beitrag zur Frage der drehenden Hysterese

Sample text

34. Pu. l'(Spie/ • Po. N = 40. Ummagnetislerung 1m vierpoUgen GehlLuse mit ausgeprlLgten Polen. ----,---,---,---,r---,-----,---r--, o Fig. 35. l Die Eisenverluste in Funktion der Slittigung bel N = 30 • Ummagnetisierung 1m vierpoJigen Gehliuse mit ausgeprligten Polen. W 200 ~ 1: ~ ~" 150 -~ 100 so o Fig. 36. , 2lf1hfIK 1--• Punk! tier lin. l 15000 20000 Die Eisenverluste in Funktion der SlLttigung bei N = 20. l' ilU y~er­ lloligen Gehltuse mit ausgeprlLgtlln Poleq. - 40 - del' ausgepragten Pole bedingt sind, odeI' ob sie nul' als solche erscheinen, da wegen del' vierpoligen Anordnung die Kraftlinienverteilung libel' den Querschnitt nicht mehr -gleichmaLlig zu sein braucht.

51, ergab Fig. 51. Oszillogr8omm. die iiberschliigliche Bestimmung nur eine Siittigungsschwankung von der GroLlenordnung 50, also die vollstandige Unmoglichkeit, dal3 sich daraus die. zusatzlichen Verluste herleiten konnten. Ein neues Licht in die Vorgange sollten die folgenden Aufnahmen bringen. In der Vermutung, daLl sich innerhalb des Poischuhs Vorgange abspielen, die auf die Priifspulen del' seitherigen Anordnung keinen EinfiuLl ausiiben konnten, wurde eine Priifspule von 12 Windungen am unteren Pol angebracht, in einer Ebene, senkrecht zu derjenigen del' bisher verwendeten Priifspulen, wie aus der Fig.

L del' auf diese Weise gelagerte Korper ahnliche Bewegungsfreiheit aufweisen muLlte, wie wenn er in Gleitlagern abgestlitzt worden ware. I) Stelle Anmerkung auf S. 7. - 41 Die Aufnahmen wurden gemacht bei N = 40 und N Werte sind in Zahlentatel XVII kurz zusammengetal3t. = 30; die erhaltenen Zahlen talel XVII. Ummagnetisierung im vierpoligen Gestell mit ausgepragten Polen. La,ufer elastisch gelagert. 80 9975 80 40 Eisen~er~uste Watt N=3 0 . 09,5 154 Ill. 35 80,5 Die Punkte sind zu den entsprechenden in Fig.

Download PDF sample

Rated 4.07 of 5 – based on 10 votes