Elektrische Raumheizung: Energiewirtschaftliche und by Dipl.-Ing. Dr. techn. Herbert Moditz (auth.)

By Dipl.-Ing. Dr. techn. Herbert Moditz (auth.)

Show description

Read Online or Download Elektrische Raumheizung: Energiewirtschaftliche und technische Grundlagen PDF

Best german_4 books

ASIC-Design: Realisierung von VLSI-Systemen mit Mentor V8

In diesem Buch wird der Entwicklungsablauf und die Realisierungstechniken für anwendungsspezifische Schaltkreise am Beispiel einer Speicherschaltung in CMOS-Technologie vorgestellt. Dabei werden alle Entwurfsschritte von der Erstellung des Lastenheftes bis zur Generierung des Testprogramms angesprochen.

Dateien und Datenbanken: Eine anwendungsorientierte Einführung

Schwerpunkte dieses Lehrbuchs sind der Entwurf und die Entwicklung einfacher Datenbankanwendungen. Zunächst wird am Beispiel typischer Datenstrukturen und Algorithmen die Verwaltung unverbundener Dateien behandelt. Anschließend folgt, ausgehend von Beispielen zur Datenbankverwaltung in weitverbreiteten Softwarepaketen, eine Einführung in den Entwurf von Datenbanken.

Historische Sozialforschung: Einführung und Überblick

Aus dem Inhalt: Historische Sozialforschung / Geschichtstheorie / Geschichte und Theorien der Sozialwissenschaften / Quantitative Methoden für die Historie / Neue Quellen- und Datenformen

Extra resources for Elektrische Raumheizung: Energiewirtschaftliche und technische Grundlagen

Example text

Hier ist zunachst auf fo1genden Umstand hinzuweisen: Nach den iib1ichen Festlegungen ist die sogenannte Heizgrenze erreicht, wenn die Tagesmitteltemperatur an drei aufeinanderfo1genden Tagen + 12°C unterschreitet. Dabei b1eibt aber die Frage offen, wodurch vor Heizbeginn der Temperaturunterschied zwischen Innen- und AuBentemperatur gedeckt wurde. Ausgehend von einer Innenraumtemperatur von 20°C miissen zu ihrer Aufrechterhaltung bei sinkender AuBentemperatur Einfliisse wirksam werden, die es gestatten, im Bereich iiber 12°C ohne Heizung auszukommen.

Wahrend bis zum Jahre 1973 die erwahnten Veranderungen der Preisrelationen zwischen den einzelnen Energietragern zugunsten der Preise fur elektrische Schwachlastenergie relativ langsam vor sich gingen, brachten die einschneidenden Preiserhohungen fur die flussigen Brennstofte im Jahre 1973, denen zweifellos mehr oder minder starke Erhohungen der anderen Brennstofte folgen werden, entscheidende Veranderungen der Konkurrenzsituation zugunsten der elektrischen Energie. Man kann erwarten, da~ damit jene Schwelle uberschritten wurde, jenseits welcher sich konkrete Moglichkeiten abzeichnen, unter Berucksichtigung eines angemessenen Wertschatzungsfaktors allgemein zu konkurrenzfahigen und dennoch gestehungskostendeckenden Strompreisen auch fur die direkte Raumheizung zu gelangen.

57), von 17 mit Warmwasserzentralheizung ausgeriisteten Schulen und von 8 mit Fernwarme beheizten Schulen verwiesen. Danach ergeben sich folgende Mittelwerte fiir den spezifischen Heizenergieverbrauch: Wh/m~ Schulen mit Elektrospeicherheizung der Bauart III Schulen mit Warmwasserzentralheizung und festen und fliissigen Brcnnstoffen Schulen mit Fernwarme beheizt grdd 6,0 16,3 8,7 Die osterreichischen Werte liegen zwar niedriger, relativ ergibt sich aber auch hier fur die mit fossilen Brennstoffen beheizten Schulen der 2,7fache Heizenergieverbrauch gegenuber den elektrisch beheizten Anlagen.

Download PDF sample

Rated 4.59 of 5 – based on 28 votes