Elektrotechnik für Ingenieure Klausurenrechnen: Aufgaben mit by Wilfried Weißgerber

By Wilfried Weißgerber

Buchhandelstext
Das Buch ist eine Erg?nzung der drei Lehrb?cher "Elektrotechnik f?r Ingenieure 1, 2, three" und der Formelsammlung. Es enth?lt ?bungsaufgaben in shape von fr?heren Klausuren, die bei Studierenden sehr beliebt sind, wenn ein L?sungsanhang in der vom Pr?fer verlangten shape vorliegt. Sie stellt dann eine ideale Pr?fungsvorbereitung und Selbstkontrolle ?ber das Leistungsverm?gen dar. Alle Klausuren sind in Pr?fungen gestellt und damit erprobt. In vier Abschnitten sind je zehn Klausuren mit vier Aufgaben gestellt und in einem Anhang so ausf?hrlich und nachvollziehbar gel?st, wie sie ein Pr?fer in den Klausuren vorfinden m?chte. Das Niveau entspricht der Ausbildung an Fachhochschulen und Seminaren der Technischen Hochschulen und Universit?ten. Da dieses Klausurenbuch Kenntnisse der Lehrb?cher voraussetzt, werden bei den L?sungen Bez?ge zu den Lehrb?chern und der Formelsammlung angegeben.

Inhalt
Abschnitt 1: Physikalische Grundbegriffe der Elektrotechnik - Gleichstromtechnik Abschnitt 2: Das elektromagnetische Feld Abschnitt three: Wechselstromtechnik - Ortskurven - Transformator - Mehrphasensysteme Abschnitt four: Ausgleichsvorg?nge in linearen Netzen - Fourieranalyse von nichtsinusf?rmigen Wechselgr??en - Vierpoltheorie

Zielgruppe
Studenten der Elektrotechnik an Fachhochschulen, Technischen Hochschulen, Universit?ten und Berufsakademien

?ber den Autor/Hrsg
Prof. Dr.-Ing. Wilfried Wei?gerber lehrte an der Fachhochschule Hannover Grundlagen der Elektrotechnik, H?here Mathematik und Theoretische Elektrotechnik.

Show description

Read or Download Elektrotechnik für Ingenieure Klausurenrechnen: Aufgaben mit ausführlichen Lösungen PDF

Similar german_4 books

ASIC-Design: Realisierung von VLSI-Systemen mit Mentor V8

In diesem Buch wird der Entwicklungsablauf und die Realisierungstechniken für anwendungsspezifische Schaltkreise am Beispiel einer Speicherschaltung in CMOS-Technologie vorgestellt. Dabei werden alle Entwurfsschritte von der Erstellung des Lastenheftes bis zur Generierung des Testprogramms angesprochen.

Dateien und Datenbanken: Eine anwendungsorientierte Einführung

Schwerpunkte dieses Lehrbuchs sind der Entwurf und die Entwicklung einfacher Datenbankanwendungen. Zunächst wird am Beispiel typischer Datenstrukturen und Algorithmen die Verwaltung unverbundener Dateien behandelt. Anschließend folgt, ausgehend von Beispielen zur Datenbankverwaltung in weitverbreiteten Softwarepaketen, eine Einführung in den Entwurf von Datenbanken.

Historische Sozialforschung: Einführung und Überblick

Aus dem Inhalt: Historische Sozialforschung / Geschichtstheorie / Geschichte und Theorien der Sozialwissenschaften / Quantitative Methoden für die Historie / Neue Quellen- und Datenformen

Additional info for Elektrotechnik für Ingenieure Klausurenrechnen: Aufgaben mit ausführlichen Lösungen

Example text

R 1 = R 2 == 2310. B. 2 (6P) R =R o -[1 + Clo . 3 (l1P) U=R·I mit R =R o -[I + Clo . ('6-0°C)] R = 1000 -[1+ O,00385K- 1 . 1 Bd. 22 Für die drei Knotenpunkte gilt: kl: Iq1 = 11 + In k2: 11 =12 +1 3 k3: 13 +l i2 =1 4 Das Gleichungssystem wird geordnet: Iq1 = 11 + In 0=-1. +12 +13 0= -13 -li2 +1 4 Die Zweigströme ergeben mit den Zweigleitwerten und den Knotenspannungen: In = G n . U IO I. =G. ·(UIO - U 20 ) 13 =G3 ·(U 20 -U30 ) Die Zweigströme werden in das Gleichungssystem eingesetzt: I q• =G•. UIO -G•.

Da die Anordnung der drei Leiter symmetrisch ist, brauchen nur die magnetischen Feldstärken für positive x ausgerechnet zu werden, für negative x haben die H-Werte umgekehrtes Vorzeichen. 42 x d >-+R : 2 H= (außerhalb aller drei Leiter) 21t(x-d/2) I (1 21tx 21t(x+d/2) 1 1) H=-21t x-d/2+-;+ x+d/2 R < x <~- R : 2 (5P) (zwischen Leiter 1 und 2) H =H 1 -H 2 -H 3 I H=---21t(d/2-x) I 21tx I 21t(d/2+ x) 1(1d / 2 + -;1+ x +1) d/2 H = -21t X- (5P) Für alle Bereiche lässt sich die magnetische Feldstärke H durch eine Formel angeben.

1 u U = IL {:~ (R 2 +R L +R 4 )+R L +R 4 ] 1500 U = 50mA· [ - . 5 Uq=12V UI=12V Uq 12V I k =-=-=03A R j 400. , abgelesen: UL=6,5V Uy =5,5V daraus ergibt sich: R = UL = 6,5V =4810. 2 Uq=14V Rj=Ry =40Q IL 135mA ' (20P) UI=14V U 14V I k =-q =-=0 35A R j 400. , abgelesen: daraus ergibt sich: UL 8V R L =-=--=53,30. 1 200 o ~ I.. 7). 9 und 11). Es entsteht also ein Grundstromkreis mit Ersatzstromquelle. Iqers = Iql2 + Iq3 U ql2 Uq3 Iqers = - - + - R il2 R i3 Iqers = Iqers = U ql + U q2 Uq3 +-R il +R i2 R i3 U q1 + R i2 .

Download PDF sample

Rated 4.05 of 5 – based on 3 votes