Ganzheitliches Komplexitätsmanagement: Grundlagen und by Robert Kirchhof

By Robert Kirchhof

Unternehmen stehen heute mehr denn je vor der Herausforderung, die ständig steigende Eigenkomplexität und die Komplexität der Umwelt zu bewältigen. Die Vielfalt der politischen, kulturellen und rechtlichen Rahmenbedingungen, wachsende Unternehmensgrößen, zunehmende Kapitalverflechtungen und die Globalisierung sind in diesem Zusammenhang wichtige Faktoren.

Robert Kirchhof untersucht, wie Unternehmen als komplexe Systeme tatsächlich funktionieren, durch welche Eigenschaften sie sich auszeichnen und welche Anforderungen sich daraus für die ganzheitliche Gestaltung der Unternehmenskomplexität ergeben. Auf dieser foundation entwickelt er ein Planungskonzept, das den Besonderheiten der Komplexität im Unternehmen und in der Umwelt Rechnung trägt und das sowohl eine Erhöhung als auch eine Reduktion der Komplexität gestattet. In sein Modell wurden verschiedene Methoden, Konzepte und Techniken des Komplexitätsmanagements methodenoffen und unter Beachtung ihrer Interdependenzen integriert.

Show description

Read or Download Ganzheitliches Komplexitätsmanagement: Grundlagen und Methodik des Umgangs mit Komplexität im Unternehmen PDF

Similar german_7 books

Wandel der Interpretation: Kafkas, Vor dem Gesetz‘ im Spiegel der Literaturwissenschaft

6 der Hermeneutik und der Literaturtheorie mit denen der empirischen Forschung verbindet. Es hat mich gefreut, daß die Herausgeber bereit waren, das Buch in die Reihe "Konzeption Empirische Literaturwissenschaft" aufzunehmen. Erkenntlich bin ich ihnen auch für ihre kritische Durchsicht des Manuskriptes.

Additional info for Ganzheitliches Komplexitätsmanagement: Grundlagen und Methodik des Umgangs mit Komplexität im Unternehmen

Sample text

187ff. 46 47 14 Gmnd/agen des Umgangs mit Komplexitill mit Varietät allein nicht mehr beschreibbar ist. JnamisdJstrukturelles Phänomen 52 • In realen Systemen treten auf Grund von Vorzuständen des Systems und Umweltveränderungen bestimmte künftige Zustände mit größerer Wahrscheinlichkeit ein als andere Zustände. Diese "dynamische Varietät" wird durch die Entropie eines dynamischen Systems beschrieben". Dabei geht man davon aus, dass ein System als Makrozustand aus vielen Mikrozuständen besteht.

2000), S. 348f. und Probst, G. 14. 11 4 Vgl. Wilms, F. (2001), S. 47 und die dort in Fußnote 92 gemachten Bemerkungen. B. Fricker, A. (1996), S. , 163-180; Kappelhoff, P. (2000), S. ; Malik, F. (2000a) und (1993); Stüttgen, M. 18ff. 116 Vgl. Stüttgen, M. (1999), S. 24; Wilms, F. (2001), S. 49. Die Kybernetik geht auf den Mathematiker WIENER zurück, der sie als Wissenschaft der Lenkung und Kommunikation im Lebewesen und in der Maschine bezeichnete. "' Vgl. Probst, G. (1981), S. 7f. r mit Komplexität orie durchbrochener Gleichgewichte, die durch PRIGOGINE entwickelte Theorie dissipativer Strukturen, die Synergetik oder das Autopoiesekonzept von MATURA und VARELA integriert, die die Aspekte der Selbstregulierung und Selbstorganisation, NichtLinearität und Evolution in den Vordergrund stellenm.

62; Kappelhoff, P. (2000), S. ; Lewin, R. (1996), S. , 224; Stüttgen, M. 42; Waldrop, M. 180ff. Grundlagen des Umgangs mit Komplexität 28 adaptiven Systems ist, welches wiederum zu einem größeren komplexen adaptiven System gehört etc. Die hier geschilderten Eigenschaften und Prinzipien von komplexen adaptiven Systemen treffen dabei auf jede Hierarchieebene dieser Systeme zu. Jede Ebene verfügt über eigene Muster und Verhaltensdynamik, wobei die Ebenen innerhalb eines komplexen adaptiven Systems untereinander wechselwirken und so neben der exogenen Dynamik auch eine endogene Dynamik erzeugen.

Download PDF sample

Rated 4.33 of 5 – based on 9 votes