Kühlschränke und Kleinkälteanlagen: Einführung in die by Oberingenieur Paul Scholl (auth.)

By Oberingenieur Paul Scholl (auth.)

Show description

Read Online or Download Kühlschränke und Kleinkälteanlagen: Einführung in die Kältetechnik für Käufer und Verkäufer von Kühlschränken und Kleinkälteanlagen, für Gas- und Elektrizitätswerke Lehrer an Volks-, Berufs- und Fachschulen, Architekten und das Nahrungsmittelgewerbe PDF

Similar german_4 books

ASIC-Design: Realisierung von VLSI-Systemen mit Mentor V8

In diesem Buch wird der Entwicklungsablauf und die Realisierungstechniken für anwendungsspezifische Schaltkreise am Beispiel einer Speicherschaltung in CMOS-Technologie vorgestellt. Dabei werden alle Entwurfsschritte von der Erstellung des Lastenheftes bis zur Generierung des Testprogramms angesprochen.

Dateien und Datenbanken: Eine anwendungsorientierte Einführung

Schwerpunkte dieses Lehrbuchs sind der Entwurf und die Entwicklung einfacher Datenbankanwendungen. Zunächst wird am Beispiel typischer Datenstrukturen und Algorithmen die Verwaltung unverbundener Dateien behandelt. Anschließend folgt, ausgehend von Beispielen zur Datenbankverwaltung in weitverbreiteten Softwarepaketen, eine Einführung in den Entwurf von Datenbanken.

Historische Sozialforschung: Einführung und Überblick

Aus dem Inhalt: Historische Sozialforschung / Geschichtstheorie / Geschichte und Theorien der Sozialwissenschaften / Quantitative Methoden für die Historie / Neue Quellen- und Datenformen

Additional info for Kühlschränke und Kleinkälteanlagen: Einführung in die Kältetechnik für Käufer und Verkäufer von Kühlschränken und Kleinkälteanlagen, für Gas- und Elektrizitätswerke Lehrer an Volks-, Berufs- und Fachschulen, Architekten und das Nahrungsmittelgewerbe

Sample text

Verderben im Sommer nach wenigen Tagen, während andere Lebensmittel, wie getrocknete Früchte, Hülsenfrüchte, auch Brot und Backwaren sich erheblich länger halten. Eine gewisse Ausnahme von dieser Regel machen vielleicht nur die Fette, vor allem die Butter, die zwar wenig Wasser enthält und doch nach verhältnismäßig kurzer Zeit minderwertig werden kann. Das liegt daran, daß die Butter nicht in dem gewöhnlichen Sinne verdirbt, sondern daß die Fette unter Wasseraufnahme gespalten werden in Glyzerin und Fettsäure; man nennt das ranzig werden.

Man hat sogar den Vorteil, daß der Verdampfer automatisch abtaut, wenn man die Wiedereinschal ttemperatur auf etwas über 0° festlegt. Man regelt mit dieser Methode zwar zunächst die Verdampfertem peratur, damit indirekt aber die Schranktemper atur. Die Schranktemperatur wird praktisch konstant gehalten, steigt allerdings bei zunehmender Belastung etwas an und umgekehrt. Diese Regelung hat noch einen weiteren Vorteil. Wenn die Schwankung der Schranktemper atur mit 1-2° zugelassen wird, so beträgt die Schwankung der Verdampfertem peratur etwa 5--10°.

T. Schwefelsäure, also einen überaus stark ätzenden Stoff, der die inneren Organe, vor allem die Lunge, verbrennen kann. Andererseits hat aber Schwefeldioxyd den Vorteil, daß es sich bereits in ganz geringen Mengen durch seine starken Reizwirkungen bemerkbar macht. Eine geringe Undichtigkeit eines Kühlaggregates würde man also stets rechtzeitig merken, um eine entsprechende Lüftung des Raumes vornehmen und sich selbst in Sicherheit bringen zu können. Diese starke Reizwirkung tritt bereits bei sehr geringen Mengen auf, die für die Gesundheit noch vollständig ungefährlich sind.

Download PDF sample

Rated 4.57 of 5 – based on 48 votes