Kurzer Leitfaden der Elektrotechnik: für Unterricht und by Rudolf Krause (auth.), Professor H. Vieweger (eds.)

By Rudolf Krause (auth.), Professor H. Vieweger (eds.)

Show description

Read or Download Kurzer Leitfaden der Elektrotechnik: für Unterricht und Praxis in allgemeinverständlicher Darstellung PDF

Similar german_4 books

ASIC-Design: Realisierung von VLSI-Systemen mit Mentor V8

In diesem Buch wird der Entwicklungsablauf und die Realisierungstechniken für anwendungsspezifische Schaltkreise am Beispiel einer Speicherschaltung in CMOS-Technologie vorgestellt. Dabei werden alle Entwurfsschritte von der Erstellung des Lastenheftes bis zur Generierung des Testprogramms angesprochen.

Dateien und Datenbanken: Eine anwendungsorientierte Einführung

Schwerpunkte dieses Lehrbuchs sind der Entwurf und die Entwicklung einfacher Datenbankanwendungen. Zunächst wird am Beispiel typischer Datenstrukturen und Algorithmen die Verwaltung unverbundener Dateien behandelt. Anschließend folgt, ausgehend von Beispielen zur Datenbankverwaltung in weitverbreiteten Softwarepaketen, eine Einführung in den Entwurf von Datenbanken.

Historische Sozialforschung: Einführung und Überblick

Aus dem Inhalt: Historische Sozialforschung / Geschichtstheorie / Geschichte und Theorien der Sozialwissenschaften / Quantitative Methoden für die Historie / Neue Quellen- und Datenformen

Additional resources for Kurzer Leitfaden der Elektrotechnik: für Unterricht und Praxis in allgemeinverständlicher Darstellung

Example text

3 filr ihn der Weg ilber die Luftstrecke zwischen den Drahthornern, die an der engsten Stelle 5 bis 10 mm betragt und durch den groBen, in der Fig. 31 als Wasserwiderstand bezeichneten Dam p fun g s widerstand, hinweg in die Erde weniger schwierig ist. Schaltet man einen in der Spule der Fig. 3enden Gleichstrom aus, so verschwindet das Kraftlinienfeld, d. h. die Kraftlinienzahl nimmt bis auf Null abo Es entsteht deshalb jetzt in den Windungen der Spule abermals eine Selbstinduktion oder Extraspannung, welche aber gleiche Richtung hat wie die den Strom erzeugende und deshalb den Strom noch kurze Zeit nac,h dem Verschwinden seiner Spannung aufrecht erhalt.

T Fig. 24. Feld einer Spule. um beide Drahte herum, wie es Fig. 23 zeigt, wobei zwischen den Drahten keine Kraftlinien verlaufen. Nebeneinander liegende Drahte mit gleichgerichteten Stromen erhalt man auch bei einer Drahtspule nach Fig. Bt er aber ent- 26 II. Stromstarke, Spannung, Widerstand, Watt, Magnetismus, Leistung etc. gegengesetzt. Man kann sich das Entstehen des Feldes in Fig. 24 vorstellen nach Fig. 25, und durch Vergleich des Feldes der Spule in Fig. 24 mit demjenigen in Fig. B beide Felder genau gleich sind.

B der Kern nun ein starker Magnet wird, der seinerseits viele Kraftlinien aussendet. Das Gesetz zwischen der Kraftliniendichte in der Spule, ohne und mit Eisenkern, schreibt man sehr einfach B = ft H . ' . . . . . 7) wo B die Kraftliniendichte in der Spule mit Eisen und H die von der Spule allein erzeugte Kraftliniendichte bezeichnet. Bmethoden bestimmt hat. So sind z. B. ______ ~..... _I__ ~~=-: ____ ~_L__ I_~ = I_ li_. -~:~~---1~g--I-T~~----~r,5---· ~~g~-1 ~~~-5,54 ' 8,56 11,32 16,6 10 000 12000 13000 14000 1800 1400 1145 845 100 188,5 289 377 17000 18000 19000 19900 170 95,6 65,9 53 Kraftliniendichte.

Download PDF sample

Rated 4.74 of 5 – based on 17 votes