Lieferzeit-orientierte Lagerungs- und Auslieferungsplanung by H. Tempelmeier

By H. Tempelmeier

Show description

Read Online or Download Lieferzeit-orientierte Lagerungs- und Auslieferungsplanung PDF

Best german_13 books

Die Binokularen Instrumente

This booklet used to be initially released sooner than 1923, and represents a replica of an immense historic paintings, protecting an identical structure because the unique paintings. whereas a few publishers have opted to observe OCR (optical personality acceptance) expertise to the method, we think this results in sub-optimal effects (frequent typographical blunders, unusual characters and complicated formatting) and doesn't properly safeguard the ancient personality of the unique artifact.

Einführung in die Zahnärztliche Röntgenologie

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra resources for Lieferzeit-orientierte Lagerungs- und Auslieferungsplanung

Sample text

R. ( 10) Zwischen dem Erwartungswert der lagerbedingten Lieferzeit eines ( 1 Auftrags, E{LL(s)J, und der Bestellmenge q besteht folgender Zusammenhang: je größer die Bestellmenge q ist, umso größer ist die erwartete Länge eines Bestellzyklus P, und umso geringer ist die Wahrscheinlichkeit dafür, daß ein Auftrag innerhalb einer Wiederbeschaffungsfrist, in der allein Lager-Rückstandsaufträge (und damit lagerbedingte Lieferzeiten) entstehen können, im Lager eintrifft. h. sie beträgt (12) P~Auftrag trifft innerhalb einer Wiederbeschaffungsfrist i\n Lager ein} = t/E{P} = t•E{R}/q.

256-257; 4) vgl. 5 3 8 32 der Bestellpunkt erreicht wird. In der Regel wird die Länge der Lieferzeit aber in ganzen Tagen ausgedrückt, so daß auch die letztgenannte Bedingung in praxi nur sehr selten erfüllt ist. h. in täglichen Abständen erfolgt. h. a. als Sicherheitsbe stand und der Betrag q/2 als durchschnittli cher Grundbestand bezeichnet. Der Erwartungswert der Lagerungskosten beträgt damit je Periode: Die Bestellkosten betragen im Durchschnitt je Periode: 34 Die Lieferservice-Restriktion fordert, daß der - von der Höhe des Bestellpunkts s abhängige- Erwartungswert der Lieferzeit, E{LL}• eines Auftrags die Schranke l*L im Durchschnitt nicht überschreitet.

52 Für die weiter unten 1) betrachteten Interdependenzen zwischen lagerbedingter und transportbedingter Lieferzeit benötigen wir noch die Wahrscheinlichkeitsverteilu ng und den Erwartungswert der Anzahl der am Ende einer Wiederbeschaffungsfrist kumulierten Lager-Rückstandsaufträge. Diese kann aufgrund folgender Überlegungen abgeleitet werden. Die Wahrscheinlichkeit dafür, daß in einer Wiederbeschaffungsfrist der Länge T=t die Anzahl der Lager-Rückstandsaufträge, A', das k-fache der durchschnittlichen Auftragsanzahl je Periode, E{A}, beträgt, ist gleich der Wahrscheinlichkeit dafür, daß die Reichweite N(s) genau (t-k) Perioden ist.

Download PDF sample

Rated 4.07 of 5 – based on 25 votes