Monitoring in Anästhesie und Intensivmedizin by H. Metzler (auth.), Prof. Dr. med. Werner F. List, Prof. Dr.

By H. Metzler (auth.), Prof. Dr. med. Werner F. List, Prof. Dr. med. Helfried Metzler, Prof. Dr. med. Thomas Pasch (eds.)

Show description

Read or Download Monitoring in Anästhesie und Intensivmedizin PDF

Similar german_7 books

Wandel der Interpretation: Kafkas, Vor dem Gesetz‘ im Spiegel der Literaturwissenschaft

6 der Hermeneutik und der Literaturtheorie mit denen der empirischen Forschung verbindet. Es hat mich gefreut, daß die Herausgeber bereit waren, das Buch in die Reihe "Konzeption Empirische Literaturwissenschaft" aufzunehmen. Erkenntlich bin ich ihnen auch für ihre kritische Durchsicht des Manuskriptes.

Additional info for Monitoring in Anästhesie und Intensivmedizin

Example text

B. triaxiale Sensoren für alle 3 Raumrichtungen) in einem Aufnehmer kombiniert. In neuerer Zeit werden für die Messungen von Beschleunigungen und Vibrationen auch zunehmend optische Systeme eingesetzt, bei denen über Lichtwellenleiter eingekoppeltes Laserlicht an einem Sensorkopf in Abhängigkeit von der auf diesen wirkenden Beschleunigung mehr oder weniger reflektiert wird. Für die Auswertung des reflektierten Lichts können Laserdopplerverfahren, holographisch-interferometrische Verfahren oder sog.

Der relative Fehler wird häufig als Prozentzahl angegeben, die sich durch Multiplikation des relativen Fehlers nach obiger Definition mit 100 ergibt. Die Meßfehler sind auf unterschiedliche Fehlerquellen zurückzuführen, die Unvollkommenheiten des Meßgegenstands, der Meßgeräte und -verfahren umfassen. ) und des Beobachters. Meßfehler werden in systematische und zufällige Fehler unterteilt. Systematische Fehler entstehen durch Unvollkommenheiten der Geräte, der Meßverfahren und des Meßgegenstands sowie durch bekannte Einflüsse der Umwelt.

Prinzip des Massenspektrometers Erfassung und Verarbeitung von biologischen Signalen 39 Polanordnungen auf. Auf diese Weise kann ein interessierender Massenbereich durch Variation des Hochfrequenzsteuersignals überstrichen werden. Das zur Bestimmung der ü 2 -Konzentration im Atemgas am häufigsten eingesetzte Verfahren ist das paramagnetische Meßverfahren [11, 12, 25]. Sauerstoff ist im Gegensatz zu den meisten anderen Gasen paramagnetisch, d. h. auf ein Molekül wirkt in einem magnetischen Feld eine Kraft in Richtung zunehmender Feldstärke.

Download PDF sample

Rated 4.59 of 5 – based on 28 votes