Perry Rhodan Edition. Atlan-Zeitabenteuer 28. Die Eisige by Rainer Castor, Sabine Kropp, Klaus N. Frick

By Rainer Castor, Sabine Kropp, Klaus N. Frick

Show description

Read Online or Download Perry Rhodan Edition. Atlan-Zeitabenteuer 28. Die Eisige Sphäre: Das grosse Science Fiction Abenteuer: BD 28 PDF

Similar science books

Harnessed: How Language and Music Mimicked Nature and Transformed Ape to Man

The clinical consensus is that our skill to appreciate human speech has advanced over thousands of years. finally, there are complete parts of the mind dedicated to human speech. We learn how to comprehend speech sooner than we will even stroll, and will seamlessly soak up huge, immense quantities of knowledge just by listening to it.

Science through children's literature: an integrated approach

The Butzows' groundbreaking, seriously acclaimed, and best-selling source has been completely revised and up-to-date for contemporary school room with new titles and new actions. greater than 30 fascinating tutorial devices combine all components of the curriculum and function types to educators in any respect degrees.

Peroxisome Proliferator Activated Receptors: From Basic Science to Clinical Applications

Peroxisome Proliferator Activated Receptors (PPARs) allure nice recognition in gentle of the large spectrum of genes of organic and clinical relevance pointed out as below their keep watch over. accordingly, our wisdom of the position of those receptors in body structure and pathology maintains to develop at a quick speed and PPARs became an enticing aim for the remedy of many pathological stipulations, together with diabetes and atherosclerosis.

Additional resources for Perry Rhodan Edition. Atlan-Zeitabenteuer 28. Die Eisige Sphäre: Das grosse Science Fiction Abenteuer: BD 28

Sample text

Auf Margon war es eine Energiekugel gewesen, mit der Magantilliken eine rätselhafte Verbindung zur Eisigen Sphäre der letzten Varganen herstellte. Auf Sogantvort waren die Wände dick mit Eis überzogen. Auf dem Boden lagen weißer Puder wie frisch gefallener Schnee. Aus dem Licht heraus materialisierten plötzlich Gestalten – aber sie materialisierten nicht vollständig, sondern verharrten in einem halb verstofflichten Zustand. Ihre Füße berührten den Boden nicht, sonst hätte ich Spuren sehen müssen.

Ob die Zackenkugel die einzige Sicherung war, musste sich noch erweisen – vorläufig jedenfalls stand mir der Zugang zum eigentlichen Schiff offen, da sich auch die Türen zum Antigravschacht problemlos öffnen ließen. Ich konnte mit der Untersuchung beginnen. Da Vruumys allein gereist war, befand sich niemand an Bord – dennoch war weiterhin Vorsicht angebracht. Getreu Fartuloons Ausbildung hielten sich in mir ein gesundes Maß Angst und Neugier die Waage. Ich atmete tief durch. Ein Blick nach oben in die sich perspektivisch verengende Röhre zeigte, dass sie bis zum Bug reichte.

Die schnittige »Jacht« aus rötlichem Metall war ein rund zehn Meter langer, modifizierter Prallfeldgleiter gewesen – zu groß, um in die Bodenschleuse oder das kleine Sternenschiff selbst zu passen. Sie stammte demnach mit großer Wahrscheinlichkeit aus der tejonthischen Forschungsstation, die inzwischen wohl komplett von den Kristallen des Todes zerstört worden war. Das rötliche Licht in der Schleuse war nur die Notbeleuchtung, gehörte genau wie die Außenschottfunktion zum verbliebenen Drosselmodus.

Download PDF sample

Rated 4.18 of 5 – based on 8 votes