Praktische Getriebelehre: Zweiter Band by Kurt Rauh

By Kurt Rauh

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read Online or Download Praktische Getriebelehre: Zweiter Band PDF

Best german_4 books

ASIC-Design: Realisierung von VLSI-Systemen mit Mentor V8

In diesem Buch wird der Entwicklungsablauf und die Realisierungstechniken für anwendungsspezifische Schaltkreise am Beispiel einer Speicherschaltung in CMOS-Technologie vorgestellt. Dabei werden alle Entwurfsschritte von der Erstellung des Lastenheftes bis zur Generierung des Testprogramms angesprochen.

Dateien und Datenbanken: Eine anwendungsorientierte Einführung

Schwerpunkte dieses Lehrbuchs sind der Entwurf und die Entwicklung einfacher Datenbankanwendungen. Zunächst wird am Beispiel typischer Datenstrukturen und Algorithmen die Verwaltung unverbundener Dateien behandelt. Anschließend folgt, ausgehend von Beispielen zur Datenbankverwaltung in weitverbreiteten Softwarepaketen, eine Einführung in den Entwurf von Datenbanken.

Historische Sozialforschung: Einführung und Überblick

Aus dem Inhalt: Historische Sozialforschung / Geschichtstheorie / Geschichte und Theorien der Sozialwissenschaften / Quantitative Methoden für die Historie / Neue Quellen- und Datenformen

Additional info for Praktische Getriebelehre: Zweiter Band

Sample text

L1uHer mil Lin/rs/pwinde {gerode ricI!! gesperrl, wird also Mrkungsios Abb. 75. inksmutter, gesteuert In einem MutternschloB mit Mittelstellungssperrung (unempfindlich und leistungsfiihig). Abb. 76. Kippmutter mit halbem Rechtsund halbem JAnksgewlnde fur alne KreuzspindeJ. 77. inksgewinde fiir elne Rrchtspindel und eine J,illk';KpindeI. Text: S. 29 u. 30. 27 Kurventriebe. Das Keilgesetz im Kurventrieb. Sclw6g/tetl ols liwvne/ BD Hvbg/ietl g~rt1dg"'tilrrl 81 Scltei6enkuryenfrieb Uef'(JtfsclwlJlrlJrYen~ HvlJg/ied ongelenk!

B. beim Rollenscheibentrieb (Abb. 58) und beim Globoidschneckengetriebe (Abb. 61), wo dazu Schneckengewinde wechselnder Steigung und Form verwendet sind. Die groBe praktische Bedeutung der einfachen Globoidkeiltriebe beruht in der Moglichkeit, groBe Untersetzungen yom Schnellen ins Langsame bei sehr geringem Raumbedarf einbauen zu konnen, allerdings mit schlechtem Wirkungsgrad (Keilschubgetriebe) , der die Veranlassung zur Selbstsperrung (vgl. 4) dieser Getriebe bei umgekehrter Bewegungsrichtung werden kann.

Durch seitliches Verfahren des Werktisches wie eben (Abb. 139) wiirde aber nur eine Sinusschwingung iiber einer waagerechten GrundIinie entstehen. Verfahrt man jedoch dazu noch die gesamte Einrichtung, wie sie in Abb. 139 dargestellt ist, also auch den an der Maschine vorhandenen Frastisch mit der waagerechten Fiihrung in der senkrecht dazu verlaufenden Fiihrung der Frastischbettung unter Verwendung des in Frasmaschinen vorhandenen Vorschubantriebes der Frastisch-Kreuzfiihrungen, so entsteht die schiefe GrundIinie und als Kurve die gewiinschte geneigte Sinuslinie nach HELLING-BESTEHORN, deren "Oberlagerungsschwingung ja senkrecht zur kiinftigen Kurvenschubrichtung steht.

Download PDF sample

Rated 4.18 of 5 – based on 11 votes