Praxis der Urinzytologie: Phasenkontrastmikroskopie und by Herman J. de Voogt MD, PhD, Professor, Dr. med. Peter

By Herman J. de Voogt MD, PhD, Professor, Dr. med. Peter Rathert, Mathilde E. Beyer-Boon MD, PhD (auth.)

Show description

Read Online or Download Praxis der Urinzytologie: Phasenkontrastmikroskopie und Analyse gefärbter Präparate PDF

Best german_8 books

Expressive Ungleichheit: Zur Soziologie der Lebensstile

Mit diesem Bueh versuehe ieh die Diskussion uber eine teils verges sene, teils erst wie der in Ansatzen neu entdeekte measurement sozialer Ungleichheit zu beleben. Sie er streekt sich teilweise "quer" zur vertikal fixierten Sehichtungstheorie und verbindet so ziologisehe Mikro- und Makrotheorie, Sozialpsyehologie und Soziologie sowie ver sehiedene "Bindestrichsoziologien.

Auf den ersten Blick: Wie Medieninhalte wahrgenommen und rezipiert werden

​Die nachwachsenden Generationen lernen Mediennutzung heute vorrangig im Umgang mit Internetangeboten. Sind sie deshalb für die Printmedien - zumal die Zeitung - verloren? Umgekehrt gefragt: Wie sollte sich das Zeitungsangebot verändern, damit es für künftige Generationen attraktiv wird? Von den Antworten auf solche Fragen hängt es im Wesentlichen ab, ob die Zeitungen die nächsten Jahrzehnte überleben werden.

Additional info for Praxis der Urinzytologie: Phasenkontrastmikroskopie und Analyse gefärbter Präparate

Example text

Urotheltumoren ist durch folgende Fakten erschwert. 1. Papilliire Urotheltumoren sind hiiufig multilokuliir. Es wurden aile Kombinationen der verschiedenen TumorLokalisationen beobachtet: Nierenbecken und Harnleiter, Nierenbecken und Blase, Blase und Harnrohre usw. (vgl. Tabelle 2 sowie Kaplan und Thomson, 1959). 2. In vie1en Fiillen kommt es zu einem Tumorrezidiv (Tabelle 3). 3. 3. 1. PapilHire Tumoren 29 Carcinoma in situ klassifiziert werden (Melicow u. Hollowell, 1952; Schade u. Swinney, 1968; Koss, 1974).

5. Harnsteine 22 Glandulare Zystitis ist eine Abnormitat, die insbesondere im fortgeschrittenen Alter auftritt (Takashi Yamada, 1974). Die Blase zeigt glandulare Strukturen, die mit zylindrischem Epithel ausgekleidet sind. Diese Areale befinden sich in dem lockeren Bindegewebe. Das schleimbildende Epithel kann in benachbarte Strukturen iibergreifen und dabei das Ubergangsepithel ersetzen. Das mukose Epithel findet man bei Carcinomen, und hier insbesondere beim Adenocarcinom (Mostofi, 1975). Zytologisches Bild: Wenn auch das oberflachliche Epithel ersetzt ist, enthait das Sediment zahlreiche zylindrische Zellen, haufig mit grol3en Vakuolen und einem exzentrischen Kern.

9. 1> A. Ohne Detailerkennbarkeit. B. Hervortreten von vielen polymorphen Kernen mit grol3en Kernkorperchen. C und D Papilliirer Verband atypischer Zellen. Beachte die Unregelmal3igkeit der Zellstruktur, die unterschiedliche Kerngrol3e und die prominenten Kernkorperchen. C. Nur geringe Detailerkennbarkeit. (x 500) 44 45 B -----------I ~ __~__~ Abb. 10. Prinzip des Phasenkontrastmikroskops (vgl. Text) reno Die Kontrastunterschiede sind in den Abb. 8 und 9 dargelegt. Die Beeinflussung der Objekte durch Farbemethoden ergibt wesentlich starkere Kontraste und auch eine deutlichere Detailzeichnung.

Download PDF sample

Rated 4.83 of 5 – based on 42 votes