Steuerlehre 2 Rechtslage 2012: Einkommensteuer, by Dipl.-Hdl. Manfred Bornhofen, Dipl.-Kfm. Martin C. Bornhofen

By Dipl.-Hdl. Manfred Bornhofen, Dipl.-Kfm. Martin C. Bornhofen WP, StB, CPA (auth.)

Für die Aus- und Fortbildung in steuer- und wirtschaftsberatenden Berufen ist die Verlässlichkeit steuerrechtlicher Aussagen von höchster Bedeutung. Um dies zu gewährleisten erscheint die Steuerlehre 2 mit ihren Ertragsteuerthemen in seit Jahrzehnten bewährter Konzeption im Februar eines jeden Jahres mit dem
vollständigen Rechtsstand des Vorjahres. Der übersichtlich aufbereitete Lernstoff wird durch regelmäßige Erfolgskontrollen mit Wiederholungsfragen und Übungsaufgaben sinnvoll unterteilt und didaktisch vertieft.

Besonders berücksichtigt
Die 33., überarbeitete Auflage berücksichtigt die bis zum 31.12.2012 relevanten Aktualisierungen. Darüber hinaus wird ein Ausblick auf die Rechtslage 2013 geboten.

Die Zielgruppen
Auszubildende Steuerfachangestellte, Steuerfachangestellte, angehende Bilanzbuchhalter, Lehrer und Ausbilder, Praktiker in Steuerberatungsbüros, Lehrende und Studierende an Fach- und Hochschulen und Berufskollegs.

Begleitend zum Lehrbuch ist auch ein Lösungsbuch mit weiteren Prüfungsaufgaben und Lösungen zur Rechtslage des Jahres 2012 (ISBN 978-3-658-00649-5) erhältlich.

Unter www.springer-gabler.de/bornhofen werden im Online-Service zum Buch Berichtigungen und Verbesserungsvorschläge veröffentlicht.

Show description

Read Online or Download Steuerlehre 2 Rechtslage 2012: Einkommensteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer, Bewertungsgesetz und Erbschaftsteuer PDF

Similar german_13 books

Die Binokularen Instrumente

This e-book was once initially released ahead of 1923, and represents a duplicate of a massive ancient paintings, protecting a similar structure because the unique paintings. whereas a few publishers have opted to observe OCR (optical personality popularity) expertise to the method, we think this ends up in sub-optimal effects (frequent typographical error, unusual characters and complicated formatting) and doesn't properly shield the historic personality of the unique artifact.

Einführung in die Zahnärztliche Röntgenologie

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra resources for Steuerlehre 2 Rechtslage 2012: Einkommensteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer, Bewertungsgesetz und Erbschaftsteuer

Sample text

1 Satz 1 EStG erfüllen, grundsätzlich als Werbungskosten abgezogen werden können. 3 Aufwendungen für die private Lebensführung Zu den Aufwendungen für die private Lebensführung gehören in der Regel • Aufwendungen für Ernährung, Kleidung, Wohnung, • Repräsentationsaufwendungen, • Geldstrafen, • Aufwendungen für die erstmalige Berufsausbildung oder für ein Erststudium.  1). Die Berücksichtigung solcher Privataufwendungen ist nur zulässig, wenn das Gesetz dies ausdrücklich zulässt. So dürfen Aufwendungen für die private Lebensführung nach den §§ 10 und 33 ausnahmsweise bei der Ermittlung des zu versteuernden Einkommens als Sonderausgaben oder außergewöhnliche Belastungen abgezogen werden.

5. Was versteht man unter einer natürlichen Person? Was versteht man unter Inland im Sinne des EStG? Was versteht man unter Wohnsitz im Sinne des § 8 AO? Was ist unter dem gewöhnlichen Aufenthalt im Sinne des § 9 AO zu verstehen? Welchem Zweck dienen die Doppelbesteuerungsabkommen? Fälle Fall 1 Beantworten Sie die folgenden Fragen durch Ankreuzen. Zu jeder Frage gibt es nur eine richtige Antwort. 1.  1 EStG? (a) alle juristischen Personen, die im Inland ihre Geschäftsleitung oder ihren Sitz haben (b) alle juristischen Personen, die im Ausland ihre Geschäftsleitung oder ihren Sitz haben, jedoch inländische Einkünfte erzielen (c) alle natürlichen Personen, die im Inland einen Wohnsitz oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben (d) alle natürlichen Personen, die im Inland weder einen Wohnsitz noch ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, jedoch inländische Einkünfte erzielen 2.

2 Erfolgskontrolle Wiederholungsfragen 1. 2. 3. 4. 5. Was versteht man unter einer natürlichen Person? Was versteht man unter Inland im Sinne des EStG? Was versteht man unter Wohnsitz im Sinne des § 8 AO? Was ist unter dem gewöhnlichen Aufenthalt im Sinne des § 9 AO zu verstehen? Welchem Zweck dienen die Doppelbesteuerungsabkommen? Fälle Fall 1 Beantworten Sie die folgenden Fragen durch Ankreuzen. Zu jeder Frage gibt es nur eine richtige Antwort. 1.  1 EStG? (a) alle juristischen Personen, die im Inland ihre Geschäftsleitung oder ihren Sitz haben (b) alle juristischen Personen, die im Ausland ihre Geschäftsleitung oder ihren Sitz haben, jedoch inländische Einkünfte erzielen (c) alle natürlichen Personen, die im Inland einen Wohnsitz oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben (d) alle natürlichen Personen, die im Inland weder einen Wohnsitz noch ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, jedoch inländische Einkünfte erzielen 2.

Download PDF sample

Rated 4.32 of 5 – based on 15 votes